Bristol-Myers Squibb Stiftung

Bristol-Myers Squibb Stiftung engagiert sich seit vielen Jahren mit zahlreichen Projekten im sozialen Bereich. Dieses Engagement entspricht dem fundamentalen Verständnis von gesellschaftlicher Verantwortung des Unternehmens. Die Programme spiegeln die Prinzipien und Werte wider, nach denen Bristol-Myers Squibb sein unternehmerisches Handeln und Wirken bestimmt. Die Aufgabe der Bristol-Myers Squibb Stiftung ist der Abbau des Ungleichgewichts in der Gesundheitsversorgung. Dieses Ziel wird kontinuierlich und fachkundig verfolgt: durch die Qualifizierung von Gesundheitsmitarbeitern, das Bündeln von medizinischer Versorgung und Dienste und durch das Mobilisieren von Menschen, Gruppen und Institutionen im Kampf gegen Krankheiten vor Ort.

Dabei konzentriert die Stiftung ihre Tätigkeit auf folgende Kerngebiete:

  • HIV/AIDS in Afrika, wo sich AIDS weiter pandemisch verbreitet,
  • Hepatitis in Asien, wo Millionen von Menschen an chronischer Hepatitis leiden,
  • Krebs in Mittel- und Osteuropa, wo ein besonders hoher Bedarf an diesbezüglicher Ausbildung, Behandlung, Prävention und Versorgung besteht,
  • schwerwiegende psychische Erkrankungen in den USA, wo unterversorgte Bevölkerungsschichten häufig bessere Behandlung und Unterstützung benötigen.